Alle mit "Netzpolitik" getaggten Beiträge

Ich zusammen und wir alleine – Wie sich die Konzepte von Einsamkeit und Gemeinschaft verändern

Die Themen der Sendung vom 02. September 2017

Ein Sinnspruch besagt, dass der Mensch immer alleine mit sich ist – weil niemand kann in seinen Kopf schauen, wir sind uns selbst die Nächsten. Doch tatsächlich sind wir es nicht mehr. Das Alleinsein wird nach und nach abgeschafft. Durchschnittlich 15 Minuten nach dem Aufwachen sind wir an unseren Smartphones und kommunizieren bereits wieder mit » weiter

Die Lösung aller Probleme – vielleicht.

Die re:publica 2017 in der Rückschau

Diese Woche öffnete die Konferenz re:publica bereits zum elften Mal ihre (digitalen) Pforten und lud ein zu Diskussionen, Workshops, Vorträgen und Ausprobieren von netz- und technikrelevanten Fragen, Visionen und Gadgets. Und wie in jedem Jahr ging es auch dieses Mal darum, die Gesellschaft zu verändern – zum Guten und meist mit technischen Hilfsmitteln. Wieviel Lösungsaktivismus » weiter

Datenschutz, Fotostreit und elektrische Zahnbürsten

Die Meldungen der Woche vom 10.09.2016

Die Meldungen der Woche hat Jochen Dreier dabei: In zwei Jahren muss der Bund sein Allgemeines Bundesdatenschutzgesetz, kurz ABDSG, erneuern. Denn dann muss das neue Gesetz die Vorgaben der EU-Datenschutz-Grundverordnung umsetzen. Die Innenminister haben bisher immer wieder für eine große Gestaltungsfreiheit der Mitgliedsstaaten geworben, damit der hohe Datenschutz der Bundesrepublik erhalten bleibt. Der nun bei » weiter

Vom Versuch, die Realität auszublenden

Netzsperren: Instrument gegen Terrorismus oder Meinungsfreiheit?

Anfang der Woche wurde in Brüssel die neue EU-Terrorismusrichtlinie beschlossen: Ein Gesetzespaket, das im Eilverfahren nach den Anschlägen von Paris im November auf den Weg gebracht wurde. Ungewöhnlich schnell hat die EU-Kommission die Richtlinie auf den Weg gebracht – und lediglich der Innenausschuss des EU-Parlaments („Bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres“, LIBE) hat sich mit den » weiter

Störerhaftung, Hatespeech und bunte Liebe

Die Meldungen vom 04.06.2016

Die Meldungen der Woche hat Tim Wiese dabei – und los geht es mit der Störerhaftung, die in diesen Tagen eigentlich abgeschaffen werden sollte. Die Änderung des Telemediengesetzes, die der Bundestag am Donnerstag beschlossen hat, wird von Kritikern jedoch als Mogelpackung bezeichnet: Zwar genießt in Zukunft jeder Anbieter eines offenen WLANs das sogenannte Providerprivileg. Vor » weiter

Hü und hott mit dem Bundestrojaner

Die staatliche Spähsoftware ist bereit - und nun?

Wie ein störrisches Pferd hat der sogenannte Bundestrojaner in den letzten Jahren angemutet: Mal vor, mal zurück, mal sollte er raus auf die virtuelle Weide, dann wieder doch nicht. Nun haben das Bundesinnenministerium und das Bundeskriminalamt bestätigt: Die staatliche Spähsoftware steht in den Startlöchern. Das Rennen auf private Smartphones und Computer hat also begonnen. Das » weiter

Strategische Initiative Totalüberwachung?

Datenverkehr von Glasfaserkabel abschnorcheln, Internet-Daten in Echtzeit rastern, Verschlüsselung knacken und Computer hacken. Das sind nur einige Maßnahmen, die laut einem Bericht von Netzpolitik.org, vom Bundesnachrichtendienst bis zum Jahr 2020 geplant sind. Die Enthüllungen dieser Woche über die „Strategischen Initiative Technik“ (SIT) zeigen, wie der BND systematisch am Ausbau der Internetüberwachung arbeitet. 300 Millionen Euro fließen in » weiter

Presseunfreiheit und verstummende Pfeifen

Wie beeinflusst der #Landesverrat Journalismus und Whistleblowing?

Seit der vergangenen Woche dominiert ein Wort die deutsche Presselandschaft und soziale Netzwerke: Landesverrat. Über die Ermittlungen des Generalbundesanwalts gegen die Journalisten des Blogs netzpolitik.org berichteten wir bereits in der letzten Sendung. Mittlerweile hat sich der Tisch etwas gedreht und schon ein Kopf ist gerollt: Bundesjustizminister Heiko Maas hat den Generalbundesanwalt Harald Range vom Amt » weiter

Sicherheit hoch drei

Die Meldungen der Woche am 13. Juni 2015

Die Meldungen der Woche sind diesmal voller Viren- und Angriffsmeldungen und kommen von Jenny Genzmer. Dass der Bundestag von einem Cyber-Angriff heimgesucht wurde, das ist ja schon seit Mai bekannt. Allerdings war die Berichterstattung darüber eher zurückhaltend – in dieser Woche hat sich das geändert, und das dürfte hauptsächlich an einem Bericht des Rechercheverbunds von „Süddeutsche » weiter

Protektionismus statt Innovation?

Die Medien und Meinungen am 18. April 2015

In dieser Woche gab es einige große medienpolitische Themen. Am meisten wurde über die Pläne der Bundesregierung zur Vorratsdatenspeicherung diskutiert – darum geht es im Anschluss in unserer Besprechung. Vorher stellt uns Tim Wiese das vor, was noch passiert ist. Die EU nimmt sich Google vor, dem Konzern droht eine Milliardenstrafe. Hier in Europa beträgt » weiter

« Vorherige Einträge