Alle mit "medien" getaggten Beiträge

Wahrheit und Pflicht

Die Debatte um "Fakenews" - was hilft bei der Wahrheitsfindung?

Die Grenze zwischen Übertreibung und Flunkern verläuft im persönlichen Gespräch oft fließend – und wenn sie charmant vorgetragen wird, ist so eine kleine Lüge im Auftrag der aufregenderen Geschichte auch oft verziehen. Anders verhält es sich jedoch mit Nachrichten: Die Wahrheit ist hier essenziell und die Grundvorraussetzung dafür, dass die Meldung überhaupt öffentlich gemacht werden » weiter

„Was wir bisher wissen – und was nicht…“

Rituale der Medien: Terrorismus und Journalismus

Nach dem Anschlag in Nizza am Abend des 14. Juli wird beim Blick in sämtliche Medien deutlich: Die Berichterstattung über Anschläge hat bereits eine traurige Regelmäßigkeit angenommen. Wieder ein Attentat in Frankreich. Wieder kursieren auch grausame Videos und Bilder im Netz. Wieder wägt man in den Redaktionen ab: vermeintlich aktueller Liveticker oder eine bewusste Entscheidung » weiter

Berichterstattung in Zeiten des Populismus

Die Briten haben gewählt: 52% sind für den Brexit, Großbritannien soll die Europäische Union verlassen. Um die Abstimmung wurde ein heftiger Wahlkampf geführt. Nicht nur von den beiden Lagern “Remain” und “Leave” – auch von den Medien. Die waren nämlich alles andere als neutral, haben klar Stellung bezogen, Abstimmungsergebnisse nicht nur empfohlen sondern gefordert. Wurde » weiter

? #Brexit

Über moderne Berichterstattung in Zeiten des Populismus. Und Emojis.

In Europa und großen Teilen der Welt gibt es einen Rechtsruck. Parteien kämpfen mit härteren Bandagen, oft mit dem Ergebnis, dass den Populisten scheinbar noch in die Hände gespielt wird. Die mediale Berichterstattung hat einen großen Anteil daran. Was Aufsehen erregt, erzeugt auch Klicks, Reichweite und dadurch beispielsweise Werbeeinnahmen. Oft hat die Positionierung der Medien » weiter

Mark Zuckerberg und die Brillen, die er rief

Reaktionen auf das Foto des Facebookchefs auf dem MWC 2016

Wenn es im Netz dieses Woche ein populäres Bild gab, dann dieses: Ein dunkle Halle, in der auf aufgereihten Klappstühlen mittelalte Männder in standardisierter Businesskleidung sitzen. Alle haben gemein, dass sie Virtual-Reality-Brillen tragen und ziemlich grimmig aussehen. Sie starren alle roboterhaft in die gleiche Richtung und sehen gar nicht den Mann, der an ihnen vorbeiläuft: » weiter

Geheime Gutachten, Lügen und Prozessniederlage

Die Meldungen der Woche vom 30.01.2016

Tim Wiese hat die wichtigsten Nachrichten der Woche für uns zusammengefasst: Seit dieser Woche rufen die Aktivisten der Open Knowledge Foundation und von abgeordnetenwatch.de zu mehr Transparenz bezüglich Gutachten aus dem Bundestag auf: Das Portal „FragDenBundestag“ beschäftigt sich mit bisher unveröffentlichte Gutachten, die der wissenschaftliche Dienst des Parlaments für Abgeordnete erstellt hat und umfasst rund » weiter

Neue Konflikte, neue Konzepte

Der Vorschlag liegt auf vielen Tischen von Regierungen, stand bei vielen Geheimdiensten auf dem Wunschzettel für das 2016: Es sollen Hintertüren in verschlüsselter Software eingebaut werden. Die USA und Großbritannien möchten damit Verbrechen und Terrorismus bekämpfen, natürlich. Und natürlich sind Internetaktivisten davon wenig begeistert. Seit Jahrzehnten kämpfen sie bereits für Verschlüsselung und Datenschutz, jetzt werden » weiter

Mediale Sicherheitslücken und IT-Einkaufsbummel

Die Meldungen der Woche vom 08.08.2015

Bei der Aufregung um den #Landesverrat ist in dieser Woche eine andere Meldung fast ein wenig untergegangen: Auch die Funke-Mediengruppe soll vertrauliche Unterlagen aus dem Internet nehmen. Es geht um staatliche Dokumente, die viele bis dato unbekannte Details zum Bundeswehreinsatz in Afghanistan enthüllt haben. So unter anderem, dass die Armee das Risiko, das die Soldaten » weiter

Journalistische Apps: Ein Auslaufmodell?

Doch lieber browsen - der Hype um News Apps ist vorbei

Im Gesamtreigen der Apps spielen journalistische Apps verglichen mit denen von sozialen Netzwerken oder Spielen eine untergeordnete Rolle. Nur wenige sind erfolgreich, vor allem die großer Marken. Kommt es nach Jahren des App-Hypes zu einer Rückkehr zum Browser? Die Verlage setzten seit Aufkommen der Tablet-Computer verstärkt auf Apps. Die damit verbundene Hoffnung: Endlich könnten die » weiter

Presse ohne Freiheit

Unter welchen Bedingungen arbeiten Journalisten in Myanmar?

Vor gut drei Jahren begann in Myanmar der Aufbruch in ein offeneres Land: Nach knapp 50 Jahren wurde die Militärdiktatur weitestgehend in eine Zivilregierung umgewandelt. Überschwänglich sprach man  im Westen vom „Burmese Media Spring“ und jubelte: Endlich Aufbruch, endlich freie Presse! In diesem Herbst wird es zum ersten Mal freie Wahlen geben – so frei » weiter

« Vorherige Einträge