Alle mit "jochen dreier" getaggten Beiträge

Einmal alles bitte. Und zwar Jetzt!

Breitband-Spezial: On-Demand

Vor zehn Jahren hat ein Unternehmen sein Geschäftsmodell geändert und damit sinnbildlich für viele andere Bereiche den Stein einer On-Demand-Kultur ins Rollen gebracht: Netflix wechselte 2007 vom DVD-Versandhandel zum reinen Streaming über das Netz. Wenn man sich selbst beobachtet, dann werden die meisten Menschen feststellen, dass auch ihr Konsumverhalten sich in den letzten zehn Jahren » weiter

Staatsangehörigkeit per Algorithmus

Aktuell wird viel über Grenzen diskutiert. Ob sie offen oder geschlossen sein sollten, um Menschen draußen zu halten, die eine andere Staatsangehörigkeit haben. Zumindest die, die aus einem Staat kommen, aus dem man nicht sofort jedem Menschen Zugang zu beispielsweise Deutschland erlaubt. Das ist das Konzept der Grenze und der Staatsangehörigkeit wie nie zuvor in » weiter

Hacken für Anfänger

Wie man auch als Laie ruck zuck Schadsoftware basteln kann

Die Nachrichten häufen sich: Angriff auf das Netzwerk des Bundestages, Mail-Adressen-Diebstahl, Dark-Web-Shops für Waffen und Drogen. Internetkriminalität ist in aller Munde. Aber der Otto-Normal-Verbraucher versteht nur Bahnhof. Schließlich braucht es zum Hacken schon einen echten Nerd, immenses Fachwissen ist nämlich Mindestvoraussetzung für Internetkriminalität. Oder doch nicht? Wenn man einer Europol-Studie glauben darf, kann heutzutage jeder » weiter

Ein Land sucht Anschluss

Kuba genehmigt das erste öffentliche WLAN

Während wir von der nächsten Stufe des mobilen Internets träumen, ist das Netz von Kuba aus mit maximal zwei Mbit/s zu erreichen. Das seit der Revolution im Jahr 1959 von einem kommunistischen Regime regierte Land, wird von Reporter ohne Grenzen zu den Feinden des Internets gezählt. Meinungs- und Informationsfreiheit ist dort quasi nicht vorhanden – » weiter

Schnell wie morgen, langsam wie gestern

DIE THEMEN DER SENDUNG AM 21.03.2015

Wer sich das Programm der Technologiekonferenz SXSW und der IT-Messe CeBIT anschaut, dem wird klar, dass die Digitalisierung fast überall abgekommen ist. Und das „fast“ können wir fast streichen. Sogar die Kanzlerin hat das mittlerweile erkannt. Der Wunsch nach mehr Vernetzung ist größer denn je. Der Ausbau der Netzinfrastruktur unabdingbar. Zehn Milliarden Euro sollen in » weiter

Freundschaft auf Raten

Die App PPLKPR bewertet die Freundschaften ihrer Nutzer

Man könnte mal wieder ein spannendes Buch lesen – oh, der Onlinehändler schlägt auf Basis der bisher gekauften oder angesehenen Artikel passendes Lesefutter vor. Und die Bar, die letztens in der Veranstaltungs-App gepriesen wurde, war tatsächlich so gemütlich wie das eigene Wohnzimmer. Dass uns intelligente Algorithmen in Apps, sozialen Netzwerken und anderen digitalen Dienstleistungsangeboten Entscheidungen » weiter

Eine Welt ohne Klicks

Wie Plattformen ungesehenen Videos kurze Berühmtheit verleihen

Die Masse macht’s: Es gibt eine Flut von millionenfach angeschauten, viralen Videos auf Youtube, die weltweite Bekanntheit erreichen: Der Tanz zum Gangnam Style, unzählige Versionen von Pharell Williams „Happy“ und natürlich Unmengen von besonders niedlichen Katzenvideos – die Liste lässt sich endlos fortführen. Doch all diese Videos sind nur ein minimaler Bruchteil dessen, was auf » weiter

Nicht mehr in Unterwäsche

Die Medien und Meinungen vom 01.11.2014

Während wir im Studio in Boxershorts und offenem Hemd moderieren dürften, gibt es zumindest in einem Teil des Netzes jetzt eine Kleidervorschrift. Amazon, der neue Besitzer des Live-Stream Anbieters Twitch, hat neue Verhaltensregeln für ihre User veröffentlicht. Danach muss der Oberkörper komplett bedeckt sein. Nur Unterwäsche tragen ist ab sofort verboten. Das hat weniger mit » weiter

Der Voyeur in uns

Cyborg Unplug: über Vorteile und Risiken vernetzter Technik

Vom Nutzer zum Überwacher: Geräte wie Google Glass können das Leben ihrer Nutzer vereinfachen, aber auch die Rechte von anderen verletzen. Aktivisten wie die Gruppe „Stop The Cyborgs“ wollen darauf hinweisen, dass in einer Welt, in der ständig und überall eine Kamera zugegen ist, auch die Privatsphäre abhanden kommt. Während Kritiker den Missbrauch der vernetzten » weiter

Besser aufgepasst!

Die Medien und Meinungen am 27. September 2014

Der Alternative Nobelpreis geht an Edward Snowden, die Bundesregierung hat einen Bericht über den Erfolg der Bekämpfung von Kinderpornografie veröffentlicht und es gibt einen schlimmen Bruder von „Heartbleed“: Die Sicherheitslücke „Shellshock“. Die Meldungen der Woche von Jochen Dreier. Snowden erhält Alternativen Nobelpreis “Weil er mit Mut und Kompetenz das beispiellose Ausmaß staatlicher Überwachung enthüllt hat, » weiter

« Vorherige Einträge