Die Erfindung der Zukunft

Kann uns Science-Fiction helfen das Jetzt zu verstehen?

Sie ist schon längst da, die Zukunft: Roboter helfen nicht nur in Fabriken, sondern auch bei der Pflege von alten Menschen. Es ist völlig normal, jederzeit einen kleinen, mit der gesamten Welt verbundenen Computer mit sich zu tragen. Wir können uns mit hunderten von Stundenkilometern fortbewegen, in der Luft und auf dem Land. Um entfernte » weiter

Verkehrsrauschen im Sommer

Die Netzmusik vom 22. Juli 2017

Der Sommer lässt sich auf verschiedenste Weise feiern. Das slowakische Indiepop-Label z-Tapes macht’s mit Musik. „Summer 2017“, so heißt die aktuelle Download-Compilation des Hybridlabels. Die Musik gibt’s nicht nur digital ,sondern limitiert auch auf Musikkassette. Mit dabei sind u.a. Candy aus Melbourne, Australien. Wir hören „Never Wanna Dance With Me“. Summer 2017 by Candy Mexikanischer » weiter

Das Ende des Vergessens

Die Themen der Sendung vom 22. Juli 2017

Zur Ruhe kommen, den Tag Revue passieren lassen, abends ins Tagebuch schreiben, was man erlebt, getan, erledigt hat: Alles gute Vorsätze, die, wie das mit Vorsätzen oft so ist, im Alltag leider selten umgesetzt werden. Und bezogen auf (digitales) Arbeiten auch recht kompliziert: So viele Emails werden verschickt, Daten generiert, Programme geschrieben. Den Überblick über » weiter

Von Nebelseen, Ascheträumen und Gospelklängen

Die Netzmusik für die Sendung vom 15. Juli 2017. Herausgesucht und zusammengestellt von Teresa Sickert. Die Playlist in chronologischer Reihenfolge: Fog Lake – Push (CC BY) Fog Lake ist eine Ein-Mann-Band von einer Insel. Viel mehr erfährt man nicht, über den Musiker, der gerade mit seinem aktuellen Album “Dragonchaser” für Aufmerksamkeit in der Netzmusik-Community sorgt. » weiter

Was macht die Macht des Wortes aus?

Ein Gast ist leise. Jedes Bild ist fern. Ein Tisch ist offen. Jeder Knecht ist frei. Jeder Turm ist neu und ein Bild ist alt. Nicht jeder Tisch ist groß oder jedes Dorf ist alt. Maschinen schreiben Worte Nein, wie bei Breitband sind nicht unter die Poeten gegangen, die einleitenden Worte dieser Sendung sind aus den „Stochastischen » weiter

Tiere gehen eigentlich immer

Die Netzmusik vom 08. Juli 2017

Los geht’s mit den Mean Mustards, die mit ihrem „Mr. Crabalock Jones“ wie eine britische Beatrockband aus den 1960ern klingen, tatsächlich aber kommt die fünfköpfige Band aus Brasilien und ist ganz im hier und jetzt beheimatet. Die Love-Inns aus Los Angeles machen in Sachen Liebe keine Gefangenen und Kompromisse: „Split Lip“, das zugleich als Titel für ihr Debutalbum » weiter

Demokratie im Datenkapitalismus

Die Themen der Sendung vom 08. Juli 2017

Wer wissen wollte, was in der Welt passiert, der schlug die Zeitung auf: Jahrzehntelang gab es das Ritual des kollektiven morgendlichen Zeitungslesens. Die Bürger informierten sich über die Politik, und so entstand eine wechselseitige Beziehung, die einerseits zu informierten Wählern, andererseits aber auch zu großer Macht der Presse führte. Später kam der Rundfunk dazu, der im » weiter

Große Gefühle und verwegene Sounds

Die Netzmusik vom 01. Juli 2017

Safari de Saturno – 2.57am (CC-BY ) Band Safári de Saturno kommen aus Brasilien. Auf ihrem Debut-Album findet man ganze elf gefühlvolle und melodische Meisterwerke aus dem Genre Alternative Rock.   Portrayal – Sea (CC-BY ) Portrayal aus Shrewsbury in Großbritannien gehörten im vergangenen Jahr zu den gefeiertsten Newcomern der Indie-Szene. Auf Ihr Debut “To The Black Sea” wurden » weiter

Wie beeinflusst “Computational Propaganda“ die politische Stimmung in Deutschland?

DIE THEMEN DER SENDUNG VOM 01. JUlI 2017

Eine Diskussion in der Öffentlichkeit ist wichtig für Meinungsbildung und Demokratie. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Diskurs offline oder online stattfindet. Wohl aber spielt eine Rolle auf welchen Kanälen sich die User austauschen. Denn soziale Netzwerke nehmen mit ihren Algorithmen zumindest indirekt Einfluss auf den demokratischen Diskurs. Auch Bots können Einfluss nehmen. Wir sprechen darüber » weiter

Six Bits Under: Leben und Tod im Netz

Was bleibt von uns und wie gehen wir damit um?

Ende Mai war ein Urteil zum digitalen Nachlass in allen Nachrichten: In zweiter Instanz hatte das Berliner Kammergericht entschieden, dass Facebook den Eltern einer verstorbenen Nutzerin keinen Zugang zu ihrem Konto ermöglichen muss. Die Begründung: Gegen den Zugriff der Eltern stehen die Rechte der Kommunikationspartner ihrer Tochter. Insbesondere das Fernmeldegeheimnis verhindere den Zugriff. Doch viele » weiter

« Ältere Einträge Neuere Einträge »