• 20. Mai 2017 12:05
  • Netzmusik, Sendung vom 20.05.2017

Lagerfeuerhits

Die Netzmusik vom 20. Mai 2017


Von Teresa Sickert

Forget The Whale – The Little Robot

Wir starten mit einem Song, der ganz wunderbar zu Breitband passt: „The Little Robot“ von der amerikanischen Band Forget The Whale. Der Song stammt von ihrer gerade erschienenen Platte „What I tell myself“, die es zum kostenlosen Download unter Creative-Commony-Lizenz gibt – so wie auch alle anderen Songs, die Sie hier bei uns in der Sendung hören.

Candids – Summer

Die Candids aus Frankreich lieben die Sonne und Lagerfeuerhits. Ihre Musik klingt allerdings eher nach Brit-Rock in einem Indie-Club, was dem ganzen aber überhaupt keinen Abbruch tut. Die Songs auf ihrer aktuellen EP „Modern Life“ sind allesamt kraftvolle, eingängige Stücke. So auch „Summer“.

Rieg – I Don’t know

Die Netzmusik, die nun kommt, mutet fast etwas detektivisch oder james-bond-mäßig an. Schuld sind die epischen, orchestralen Sounds und das Xylophon, das Rieg aus Brasilien in ihren Song „I don’t know“ eingebaut haben. Und trotzdem klingt es ganz anders, als Sie es sich vorstellen werden … Spielen Sie also selber mal Detektiv und überzeugen Sie sich selbst.

Colaars – Underheart

2012 und 2014 veröffentlichten die Colaars aus Kiev ihre ersten EPs, dann wurde es ein paar Jahre still. Nun ist das Indie-Quartett mit ihrer neuen EP „Underheart“ zurück, aus der wir den gleichnamigen Song hören und den sie sich bei Gefallen kostenlos herunterladen können.

The Glass Child – Save Me

Anders als man bei dem Künstlernamen vermuten mag, steckt hinter The Glass Child eine toughe Frau. Mit 18 zog die Schwedin Charlotte Eriksson nach London, um sich im Musikbusiness einen Namen zu machen. Seitdem ist sie durch ganz Europa getourt, hat mehrere EPs und Alben veröffentlicht und sich mit Songs wie „Save Me“ allein bei Facebook eine Fangemeinde aus 32.000 Menschen erspielt.

Cerah – When she was gone

Unsere letzte Netzmusik ist nach eigener Beschreibung der Künstler etwas für alle müden Herzen. Wir würden sagen: Cerah laden mit ihren zarten, modernen Orchestermusiken vor allem zum Träumen ein. Lassen Sie sich ins restliche Wochenende hinübertragen mit „When She Was Gone“.

 
Playlist

  1. Forget The Whale – The Little Robot CC-BY-SA
  2. Candids – Summer CC-BY-NC-SA
  3. Rieg – I Don’t know CC-BY
  4. Colaars – Underheart CC-BY-SA
  5. The Glass Child – Save Me CC-BY-ND
  6. Cerah – When she was gone CC-BY

 
Bild: Ohne Titel von Tegan Mierle auf Unsplash.com, CC0