• 16. Mai 2015 11:05
  • Netzmusik, Sendung vom 16.05.2015

Country auf dem Surfbrett und fünf Jahre warme Ohren

Die Netzmusik-Playlist vom 16.05.2015


Shoos Off – Enveloper

Die Netzmusik kommt diesmal aus dem digitalen Plattenkoffer von Christian Grasse. Los geht’s mit einer Mischung aus R&B und Elektropop. Die servieren uns Shoos Off aus Los Angeles. Am Mittwoch haben die Amerikaner ihr drittes Album im Netz veröffentlicht. “Kiss The Television” heißt es. Wir hören den Opener “Enveloper”, der nicht nur das Album der Amerikaner, sondern auch unsere Sendung eröffnet.

The Lost Cavalry – Fara Fara

Bei Breitband beobachten wir ja seit Jahren die Netlabelszene. Also Labels, die die Musik ihrer Künstler ausschließlich digital und frei im Netz veröffentlichen. Seit mittlerweile fünf Jahren macht das Netlabel Eardrumspop genau das. Musikalische Genregrenzen kennen die Macher nicht. Hauptsache die Songs klingen warm und melodisch. Zum fünften Trommelfell-Pop-Geburtstag gibt’s nun erneut eine Download-Compilation. “High Five” das Ganze. Satte 38 Songs sind drauf. “Fara Fara” von The Lost Cavalry aus London ist auch dabei.

Tremolo Bones – Honey Tongue

Surfer, Farmer, Songwriter. So lautet die knappe und trotzdem beeindruckende Beschreibung vom Australier Tremolo Bones. Und die passt auch noch: Musikalisch trifft Surf-Rock auf Country. Wir hören “Honay Tongue” vom selbstbetitelten Album von Tremolo Bones, das jeder genauso frei verwenden kann, wie die Inhalte der Wikipedia. Allerdings kostet der Download mindestens 7 australische Dollar. Ein mehr als fairer Deal, finden wir.

Great Hare – Call me Stupid

Auf nach Schweden. Und zwar mit Great Hare aus Göteborg. Das schwedische Indie-Rock-Quartett hat anfang Mai eine Download-Single veröffentlicht. “Call Me Stupid”. Auf der Musikplattform Soundcloud wurde der Song schon über 10000 Mal angehört. Das ist schon ganz ordentlich, zumal die Band gerade mal 150 Fans auf Facebook hat.

Arbes – Key Largo

Zum Schluss dieser Sendung hören wir in den musikalischen Anfang bzw. Beginn einer neuen Band. Arbes aus Melbourne haben nämlich gerade erst ihre Debut-EP veröffentlicht. “Swimmer” heißt das Indie-Pop Mini-Album der Australier und daraus hören wir das Stück “Key Largo”.

TA Walker – Always Ask (Lizenz: CC BY-NC-SA)

Die Zugabe kommt von TA Walker. Der Brite bringt allerhand Instrumente zum Klingen, ohne sich irgendwelche Gedanken über musikalische Schubläden zu machen. Passenderweise nennt er sein aktuelles Album “Allsorts Vol.1”. Ein bunter Gemischtwarenladen, in dem es Folk-, Pop-, Elektro- und Progressive Rock Klänge zu entdecken gibt. Wir hören “Always Ask”