Netzpolitik

Wie funktioniert Politik in der Informationsgesellschaft? Was ist eine digitale Öffentlichkeit? Wie viel Regulierung braucht das Netz? Wie viel Schutz brauchen unsere Daten?

Wo das Internet lebt

Der erste Teil unserer Sommereise zum Nachhören

Wir gehen nicht mehr rein, wir bleiben ständig drin. Es ist keine „Series of Tubes“, es ist Lebensraum. Das Netz ist sogar in unsere Hosentaschen geschlüpft und wird uns in den nächsten Jahren weiter umzingeln – in Gestalt von Brillen, Regenschirmständern oder Schlüsselanhängern. Und natürlich: überall. Eigentlich bescheuert, das Internet dann noch zu suchen, so » weiter

Das vergessene Grundrecht

Verfassungswidrige Praxis: Die Online-Durchsuchung

Vor fünf Jahren fällte das Bundesverfassungsgericht eine wegweisende Entscheidung: Es erklärte die Praxis der Online-Durchsuchung für verfassungswidrig. Seitdem gibt es so etwas wie eine rechtlich geschützte digitale Intimsphäre in Form des „IT-Grundrechts“. Zumindest auf dem Papier. Wie sich dieses Grundrecht in der Praxis niederschlägt, darüber diskutierte in dieser Woche in Berlin eine illustre Runde bestehend » weiter

Der rosa Riese drosselt die Daten

Statt Netzneutralität: Der neue Telekom-Dienst "Music Unlimited"

Die Telekom hat auf der IFA einen neuen Dienst namens „Music Unlimited“ für seine Mobilfunkkunden vorgestellt, der zunächst sehr spannend klingt: Für vergleichsweise günstige zehn Euro im Monat zusätzlich darf man so viel Musik über den populären Streaming-Anbieter Spotify auf dem Smartphone hören, wie man möchte. Dabei betont der rosa Riese, dass die Spotify-Musik im » weiter

Urheberrecht sticht Innovation?

Breitband² am 21.07.2012

„Es gibt Menschen, die werden erst dann kreativ, wenn sie eine Innovation verhindern wollen.“, das schrieb einmal der Chemiker Prof. Dr. Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger (*). In unserem Breitband²-Talkformat sprechen wir am kommenden Samstag mit Dr. Jeanette Hofmann und Matthias Spielkamp über Innovationen und das Urheberrecht. Stimmt Quadbeck-Seegers Aussage – behindert das Urheberrecht Innovationen? Oder erfüllt es » weiter

Netzfreiheit im Allgemeinen

Breitband² von der re:publica 2012

Anfang Mai in Berlin, das ist re:publica-Zeit. Zum 6. Mal findet die Netzkultur-Konferenz statt und genauso oft war Breitband (former known as Blogspiel) mit von der Partie. Auch an der diesjährigen Konferenz, deren Umfang alle Rekorde bricht, sowohl was die Location, die Besucherzahlen und den Umsatz angeht, konnte sich das Breitband Team an dieser, jenen, » weiter

Mediale Wechselwirkungen von #ACTA bis #Wulff

Breitband am 18. Februar 2012

Video-Mitschnitt bei dctp.tv Am Ende eines Wochen-Zeitraumes, zu dessen Beginn tausende Menschen wegen digitaler Anliegen auf die Straße gingen – und der mit dem Rücktritt des Bundespräsidenten eine mediales Großereignis erlebte, bleiben Fragen. Deshalb möchten wir in der ersten Ausgabe unserer Talk-Reihe „Breitband²“ die Wechselwirkungen zwischen Internet, Presse und Politik besprechen. Klar, der Streit um das » weiter

Europa gegen ACTA

Proteste überall. Wie brisant ist das Abkommen wirklich?

In dieser Sendung beschäftigt uns – wieder einmal – ACTA, das Anti-Counterfeiting Trade Agreement. Ende Januar diesen Jahres unterzeichneten Vertreter von 22 EU-Mitgliedstaaten das noch zu ratifizierende Abkommen gegen Internet-Piraterie. Seit ACTA so gut wie beschlossene Sache ist, ist die Zivilgesellschaft aufgewacht – es wird weltweit protestiert. Zwei Millionen haben eine Petition von Avaaz.org unterzeichnet, » weiter

Klassenkampf im Netz

Hacker Jacob Appelbaum über Freiheit, Überwachung und Netzpolitik

„We have to, for freedom, live in a totalitarian surveillance state. I think that those things are pretty incompatible“ Freiheit und Überwachung sind inkompatibel, sagt Jacob Appelbaum. Er forscht an der University of Washington an Sicherheitssystemen, ist in der Szene ein durchaus bekannter Hacker, früherer Wikileaks-Sprecher und arbeitet an der freien Anonymisierungssoftware TOR, deren sichere » weiter

Europa und das Netz

Breitband am 28.01.2012

Die vergangene Woche hatte es faustdick hinter den Ohren was die Kombination der Themenfelder „Europäische Union“ und „Internet“ angeht. Am Mittwoch präsentierte die EU-Justizkommissarin Viviane Reding zwei Gesetzesvorhaben, die die Datenschutzregelungen innerhalb der EU-Länder weitgehend vereinheitlichen sollen. Und am Donnerstag unterzeichneten Vertreter der EU und von 22 Mitgliedsstaaten in Tokio das Anti-Piraterie-Abkommen ACTA, das nicht » weiter

Privatgelände oder Gemeingut?

Unternehmen prägen die Netz-Interaktion. Müssen wir gegensteuern?

Viele „öffentliche“ Räume im Netz gehören Unternehmen. Dort entscheiden CEOs und Programmierer, wie kommuniziert und interagiert wird. Die Plattformen, denen gern demokratisierendes Potenzial zugeschrieben wird, werden selbst alles andere als demokratisch geführt. Facebook, Google oder Apple: Je unverzichtbarer die Produkte solcher Unternehmen für unsere Gesellschaft werden, desto mehr stellt sich die Frage: Können wir zulassen, » weiter

« Vorherige Einträge