Medienwandel

Was bedeutet es, wenn jeder alles überall veröffentlichen kann? Wann löst das gedruckte Buch das eBook ab? Was war noch mal DAB?

Depublidingsda stoppen, Recht auf Remix und weniger Formatfunk

Ihre Erwartungen an die Netzaktivitäten der Öffentlich-Rechtlichen

Es scheint einen regelrechten Reformstau zu geben bei uns öffentlich-rechtlichen Rundfunksendern im Netz. So viele engagierte Antworten wie auf unsere Hörer-Frage, was man sich von den gebührenfinanzierten Rundfunkangeboten im Netz alles erwartet, gab es jedenfalls selten. Wir bedanken uns bei allen Kommentatoren fürs Mitmachen und werden in der Sendung daraus zitieren. Hier nur die Zusammenfassung » weiter

Grundversorgung zwonull

Breitband² am 09.06.2012

Willkommen auf der Website einer öffentlich-rechtlichen Rundfunk-Sendung! Das ist zwar noch kein Paradoxon, gleichwohl aber ein Diskussionspunkt. Wie sollten (und dürfen) wir Öffentlich-Rechtlichen die vom Rundfunkstaatsvertrag auferlegte, mediale Grundversorgung auch im Netz durchführen, das ja immer mehr im Mittelpunkt der Mediennutzung steht? Darum gehts am Samstag von 14:05 bis 15 Uhr in unserem videogestreamten Breitband²-Talkformat. Video-Mitschnitt der Sendung » weiter

Journalismus zwischen Wert und Ware

Breitband² am 31.03.2012

Wir schreiben März 2012. Und Journalismus ist weder das, was es einmal war – aber auch nicht, was es einmal werden sollte. Begriffe wie Paid Content, Social Media, Crowdfunding, Datenjournalismus und auch Information Overload sorgten jahrelang für freudige Prognosen wenn es um die Zukunft von Berichterstattung ging. Aber sehen wir heute eine Revolution, eine Innovation » weiter

Mediale Wechselwirkungen von #ACTA bis #Wulff

Breitband am 18. Februar 2012

Video-Mitschnitt bei dctp.tv Am Ende eines Wochen-Zeitraumes, zu dessen Beginn tausende Menschen wegen digitaler Anliegen auf die Straße gingen – und der mit dem Rücktritt des Bundespräsidenten eine mediales Großereignis erlebte, bleiben Fragen. Deshalb möchten wir in der ersten Ausgabe unserer Talk-Reihe „Breitband²“ die Wechselwirkungen zwischen Internet, Presse und Politik besprechen. Klar, der Streit um das » weiter

Happy Birthday, Brotkasten!

Der Commodore 64 wird 30

Im Januar 1982 wurde auf der CES, der Consumer Electronics Show in Las Vegas, ein Heimcomputer vorgestellt. Der Commodore 64 war der erste „Computer for the masses“. Und er bleibt bis heute der meistverkaufteste Computer der Welt. Mit seinen 64 Kilobyte Arbeitspeicher war der C64 vergleichsweise arm bestückt – heutige Computer verfügen etwa über das » weiter

Foto: CC-BY Flickr/Maulim

Fliegende Teleobjektive für Journalisten

Chancen und Risiken des Drohnen-Journalismus

Drohnen kennt man eigentlich aus dem Militär. So wurden zum Beispiel gerade US-amerikanische Drohnen im Iran abgefangen: Die unbemannten Fluggeräte wurden zur Überwachung und Erkundung eingesetzt. Genauso können sie aber auch als Waffe genutzt werden, wie etwa massiv in Pakistan oder Afghanistan geschehen. Für den militärischen Aspekt interessieren wir uns diesmal allerdings weniger, denn wir » weiter

Happy Birthday Klammeraffe

Das @ als Icon des digitalen Zeitalters

Vor Jahren, als wir begannen, über E-Mails zu kommunizieren, da war es noch irgendwie neu und in verschiedenen Ländern fand man so verschiedene  Kosenamen wie „Klammeraffe“, „Affenschwanz“, „kleine Maus“, „Schnecke“ oder „Zimtröllchen“. Insbesondere in den 90ern und 0er-Jahren wurde das kleine Kringelding dann zum Icon unseres digitalen Zeitalters. Heute, also Ende 2011, wird das @ 40 » weiter

Das Netz als Forschungsgegenstand

Wie Wissenschaft das Web studiert

Es ist das erste Institut in Deutschland, das sich explizit der Frage widmen wird, welche Auswirkungen das Internet auf die Gesellschaft hat. Themen sollen hierbei sein Datenschutz, Privatsphäre, Netzneutralität oder Jugend- und Verbraucherschutz. Als im Sommer dieses Jahres bekannt wurde, dass es das „Humboldt-Institut für Internet und Gesellschaft“ – so der komplette Name – geben » weiter

Fischen im Meinungspool

Amen und Commentarist aggregieren Ansichten. Wozu ist das gut?

Schon länger lassen sich Nachrichten bequem über Aggregatoren wie Google News ansurfen. Jetzt kommen die Meinungsplattformen. Commentarist, das gerade neu gestartet ist, bietet eine Übersicht über Kolumnen und Kommentare der großen deutschen Medien. Amen will der Ort im Netz für starke Ansichten werden – für die ganze Welt. Doch braucht man das, wenn schon Twitter » weiter

Gala für Geeks

Die deutsche Pilotausgabe des Wired-Magazins

Echte „Geeks“ beschäftigten sich in dieser Woche mit Justin Timberlake, dem neuen BMW und einer ausführlichen Männer-Umfrage – falls sie – aus Versehen natürlich – das falsche Heft aufgeschlagen haben: Der neuen Ausflage des Lifestyle- Männermagazins „GQ“ lag nämlich die erste Ausgabe der „Wired“ auf deutsch bei. Das Magazin „Wired“, besser bekannt als die Bibel » weiter

« Vorherige Einträge