Digitale Kultur

Zwischen Kopien, Remixen und neuen Möglichkeiten entsteht im Netz eine eigene Kultur. Und strahlt in die nichtdigitale Welt ab. Über Trends aus dem Leben im Datenrausch.

Wo das Internet lebt

Der erste Teil unserer Sommereise zum Nachhören

Wir gehen nicht mehr rein, wir bleiben ständig drin. Es ist keine „Series of Tubes“, es ist Lebensraum. Das Netz ist sogar in unsere Hosentaschen geschlüpft und wird uns in den nächsten Jahren weiter umzingeln – in Gestalt von Brillen, Regenschirmständern oder Schlüsselanhängern. Und natürlich: überall. Eigentlich bescheuert, das Internet dann noch zu suchen, so » weiter

Geheime Energie aufspüren

Das Augmented-Reality Game "Ingress"

Es gibt wenig was der Konzern nicht macht. Google bietet Nachrichten an, Karten der gesamten Erde, digitalisiert Bücher und tüftelt wohl auch an einem Aufzug zum Mond. Aber Spiele? Dafür war Google bisher nicht bekannt. Auch das ändert sich. Und zwar nicht mit einer neuen Konsole. Sondern über ihr Smartphone-Betriebssystem Android. Dafür gibt es demnächst » weiter

Vom Potenzial digitaler Gemeinschaften

"Wikinomics"-Autor Don Tapscott im Gespräch

Zu Beginn der Sendung blicken wir ganz generell auf den Begriff „Community“ und ergründen Potential, Risiken und Nebenwirkungen dessen, was man landläufig mit „Gemeinschaft“ übersetzt. Der Mensch ist seit Jahrtausenden ein Herdentier und das gilt nicht nur in der Offline-Welt sondern natürlich genauso fürs Netz. Digitale Communities stehen für Teilhabe, Mitwirkung, Bottom Up, statt TopDown. » weiter

Netzfreiheit im Allgemeinen

Breitband² von der re:publica 2012

Anfang Mai in Berlin, das ist re:publica-Zeit. Zum 6. Mal findet die Netzkultur-Konferenz statt und genauso oft war Breitband (former known as Blogspiel) mit von der Partie. Auch an der diesjährigen Konferenz, deren Umfang alle Rekorde bricht, sowohl was die Location, die Besucherzahlen und den Umsatz angeht, konnte sich das Breitband Team an dieser, jenen, » weiter

Von digitalen Angriffen und realen Ausnahmezuständen

Sandro Gayckens neues Buch "Cyberwar"

Der Begriff „Cyberwar“ fällt schnell, wenn über Hackerangriffe auf Unternehmen oder staatliche Einrichtungen berichtet wird. Aber was meint er eigentlich genau? Wie sieht die digitale Aufrüstung des Militärs tatsächlich aus? Was sind die Waffen, die Angriffsziele und Schlachtfelder in einem Cyberwar? Und wie können sich Staaten und Gesellschaften gegen solche Angriffe schützen? Diesen Fragen geht » weiter

Slave to the Algorithm?

Kathrin Passigs Kritik an der Algorithmenkritik

Achtung, diese scheinbar harmlose Muster-Grafik wurde erzeugt unter Zuhilfenahme von Algorithmen. Halb so schlimm. Aber Kritik an der Macht der Algorithmen, die in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Google+ ebenso wirken wie in Empfehlungssystemen wie Amazon, gibt es tatsächlich jede Menge. Besorgt stellen Technikkritiker die Frage, wie viel der Siegeszug der Algorithmen von uns Menschen » weiter

Foto: CC-BY Flickr/Maulim

Fliegende Teleobjektive für Journalisten

Chancen und Risiken des Drohnen-Journalismus

Drohnen kennt man eigentlich aus dem Militär. So wurden zum Beispiel gerade US-amerikanische Drohnen im Iran abgefangen: Die unbemannten Fluggeräte wurden zur Überwachung und Erkundung eingesetzt. Genauso können sie aber auch als Waffe genutzt werden, wie etwa massiv in Pakistan oder Afghanistan geschehen. Für den militärischen Aspekt interessieren wir uns diesmal allerdings weniger, denn wir » weiter

Der Zweite Weltkrieg live auf Twitter

Geschichte in 140 Zeichen mit 72 Jahren Verspätung

“Als Polen verkleidete SS Einheiten attackieren einen Radiosender in Gleiwitz, um den deutschen Angriff auf Polen vorzubereiten” Grusel-Nachrichten wie diese tauchen zuletzt öfter in Twitter-Timelines auf. Doch keine Panik. Unter dem Account @RealTimeWWII twittert ein britischer Geschichtsabsolvent Ereignisse des Zweiten Weltkriegs mit 72-jähriger Verspätung. Wir haben mit dem Historiker Andreas Geißler vom militärhistorischen Museum in » weiter

Freemusic-Vivaldi, CC-Adventslieder und Oval-Glitch

Die Netzmusik am 03.12.2011

In der Netzmusik mit Martin Risel gehts unter anderem um das CC-Liederbuch „Singen im Advent“, das stellen die Musikpiraten rechtzeitig vor’m Fest frisch überarbeitet zum Herunterladen bereit. Durch die Sendung begleitet uns außerdem eine Einspielung von Vivaldis „Vier Jahreszeiten“, die jetzt beim Free Music Archive frisch zum Download bereitsteht. Der US-Geiger und Computerspezialist John Harrison » weiter

Mit Games die Welt verändern?

Der Hype um die Gamification

Nach Web 2.0 und den sozialen Netzwerken ist jetzt die Gamification der große Hype – die Übertragung digitaler Spielmechanismen auf die Bereiche der realen Welt, die sonst eher den Ernst des Lebens verkörperten. Der Gedanke dahinter: So tun wir die Dinge, die wir tun müssen, vielleicht lieber – Galaxien klassifizieren, Proteine zusammenbasteln, energiesparender Auto fahren » weiter

« Vorherige Einträge