• 2. Juni 2017 12:06
  • Sendung vom 03.06.2017, Sendungsüberblick

Von der Schwierigkeit, wahr zu sprechen

Die Themen der Sendung vom 03. Juni 2017


> MP3-DOWNLOAD

Leaks: Eigentlich geheime Informationen, die nicht an die Öffentlichkeit dringen sollen, dann aber von wahrheitsliebenden Whistleblowern oftmals unter großem Risiko publiziert werden und der Menschheit ein Stück mehr Wissen und Mündigkeit geben. So ungefähr verstehen wir seit einigen Jahren das System der Enthüllungen.

„Vergiftete Enthüllungen“ wollen gezielt Akteure angreifen

Ein aktueller Bericht des Citizen Lab an der University of Toronto zeigt nun, dass Leaks jedoch nicht nur hehren Zielen dienen: Sie werden auch gezielt platziert, um Desinformationen zu streuen oder bestimmte Akteure zu diskreditieren. Wir werfen einen Blick auf den Wandel des Leakings von einem demokratiefördernden Vorgang zu einer fragwürdigen Praxis. Constantin Hühn beleuchtet das System der Desinformation.

Der Report des Citizen Lab berichtet über gezielte Spionage-Attacken auf zivilgesellschaftliche Organisationen und Akteure. Dabei handelt es sich um Phishingattacken: Die gestohlenen Daten werden manipuliert und veröffentlicht, um so kritische Akteure auszuschalten. Wir sprechen mit dem Investigativ-Journalisten Frederik Obermaier über die sogenannten „Tainted Leaks“ und ihre Folgen.

hier nachhören

Presserat, Social Media-Kontrolle, #NetzDG und #covfefe

Tim Wiese hat die Meldungen der Woche. Er berichtet vom Beschluss des Presserats, wann die Herkunft von Tätern genannt werden darf, einer EU-Untersuchung zum Löschen von Inhalten auf Facebook und Twitter, neue Kritik am NetzDG und dem Meme der Woche: #covfefe (inkl. unserer Twitterumfrage!).

hier nachhören

Debatte um den Einfluss von Medien und Computerspielen

Die Diskussion, ob das exzessive Nutzen von Computerspielen oder Social Media negative Folgen hat, gibt es schon lange. Neue Zahlen sollen nun einen schädlichen Einfluss von Smartphones auf Kleinkinder bestätigen. Die Weltgesundheitsorganisation arbeitet zeitgleich daran, ein neues Krankheitsbild einzuführen: die Gaming Störung. Was bedeutet das für eine ganze Generation, die mit diesen Medien selbstverständlich aufgewachsen ist? Nach einer Zusammenfassung der Studien von Pia Rauschenberger und Teresa Sickert sprechen wir mit Bert te Wildt, Oberarzt für Psychosomatik und Psychotherapie und  Mitbegründer des Fachverbands Medienabhängigkeit.

hier nachhören

Seriennerds am Mikrofon

Alteingesessene Serienfans haben schon seit Wochen Herzklopfen: „Twin Peaks“, die Mutter aller Mystery-Serien, ist nach 25 Jahren wieder da. Die Neuauflage wird bejubelt und verrissen gleichermaßen, und das in großem Maße auch in Podcasts. Heiko Behr hat sich für uns durch den Dschungel der „Twin Peaks“-Besprechungen durchgehört.

hier nachhhören

Begleitet wird die Sendung von handverlesener Netzmusik, zusammengestellt von Roland Graffé.

Moderation: Marcus Richter
Redaktion: Teresa Sickert und Jana Wuttke
Web: Miriam Sandabad

Foto: „Silence“ von David Pacey, CC BY 2.0

 

Aus derselben Sendung