Die Social-Media-Polizei, der bunte Schleim und das wiederauferstandene Leistungsschutzrecht

Ein Lego-Polizeimännchen sitzt auf einem Lego-Polizeiauto. "Lego Vehicle Guy" von Praveesh Palakeel auf Unsplash

Das Leistungschutzrecht kommt schon wieder wieder, bunter schimmernder Schleim ist toll und die Polizei ist nicht nur dein Freund und Helfer, sondern auch Social-Media-Experte? Ja! Aber der Reihe nach… Die Polizei im sozialen Netz… Mittlerweile ist die Polizei ganz selbstverständlich auch auf Social-Media-Plattformen unterwegs. Mit durchaus respektablen Ergebnissen, wie die besonnene Arbeit beim Münchener Amoklauf » weiter

Eine Höhle in der ein Lichtstrahl auf ein altes Auto auf einem Schrottberg fällt

Seltsame Klänge aus der Höhle

Die Playlist für die Sendung vom 9. Dezember 2017. Kuratiert und kommentiert von Roland Graffé. Versio – Back When (CC BY-SA) Der gerade mal 18 Jahre alte Kalifornier Myles Stevens ist eigentlich Gitarrist und Sänger der Indierockband 12 Decembers – hat als „Versio“ solo aber auch mal andere musikalische Gefilde besucht und sich mit „Back » weiter

That Escalated Quickly!

Wie soll es mit den sozialen Medien weitergehen?

Sie versprachen Demokratie – und es kamen die Trolle. Und plötzlich sind sie irgendwie auch an allem Schuld: Trump, AfD und digitalem Stress. Die sozialen Netzwerke sind die Sündenböcke des 21. Jahrhunderts. Oft zu recht, denn bis heute sind sie und viele ihrer Inhalte geprägt von Intransparenz, Profitstreben und Datengier. Wir alle wissen es. Trotzdem » weiter

Headphones von Malte Wingen auf Unsplash

Schweizer Emotionen und Wissenschaftsmusik

Die Playlist für die Sendung vom 25. November 2017. Kuratiert und kommentiert von Mike Herbstreuth. Saint Estrela – „Since Emotions Are Gone“ (CC BY) Seit ein paar Jahren hatte im deutschsprachigen Ausland die österreichische Popszene mit Bands wie Wanda oder Bilderbuch die Nase vorne, aber so langsam aber sicher holt die Schweizer Popszene wieder auf. » weiter

Resting Bulldog (Meredith Hunter/Unplash)

Journalismus, Netzneutralität, Handynummer – Alles kaputt?

Breitband bewegt sich diesen Samstag wieder, aber die deutsche Bundespolitik steht still. Nach dem Ende der Sondierungsverhandlungen von CDU/CSU, FDP und Grünen warten alle gespannt, was als Nächstes passiert. Und während wir alle warten, entspinnt sich eine Diskussion um die, für die das Warten zum Beruf gehört: Die Lungerjournalisten. Von Lungerjournalisten… Was ein bisschen despektierlich » weiter

„Dies ist nur Musik, ich hoffe sie gefällt Euch“

Die Netzmusik vom 18. November 2017

Zeu ist ein alternatives, amerikanisches Musikprojekt. Ursprünglich 2014 mal als Solopart von Matthew Zedolik gestartet, hat sich Zeu zu einem Kollektiv entwickelt, in dem verschiedene Freunde bei der Aufführung und Aufnahme mithelfen. “So Gone” stammt vom im September erschienenen Album “Arrows”. Das folgende Stück Netzmusik stammt eigentlich schon aus dem Jahre 2015. Doch nun hat » weiter

Algorithmen kennen keinen Zufall

Die Themen der Sendung vom 18.11.2017

Die #metoo-Debatte hat weltweit für Aufsehen gesorgt. Allen voran waren es wieder einmal die sozialen Netzwerke, über die die Aufmerksamkeit geschaffen wurde. Doch ist es genau die gleiche Erregungsmaschinerie, die uns bei Fake News und rechten Inhalten Sorgen macht – bei moralisch „korrekten“ Aufregern scheinen uns diese Mechanismen aber recht zu sein. Profitieren im aktuellen » weiter

Die beste Musik, um den Verstand zu verlieren

Die Netzmusik vom 11. November 2017

Von Roland Graffé Gleich zu Beginn ist Schluss: „Rest in Peace“ heißt das Stück der vierköpfigen Band Rumbetramp, die gar nicht so sehr poltern und stolpern, wie der Name suggeriert. Vielmehr spielen sie melodischen Folk, der sich an der klassischen Bluegrass-Instrumentierung mit Banjo und Mandoline orientiert. Singer-Songwriter G’itis Baggs hingegen widmet sich in „Buffalo Bill’s » weiter

Datenspuren ins Paradies

Die Bedeutung digitaler Werkzeuge im Journalismus, Podcast-Boom und Radiolab: DIE THEMEN DER SENDUNG VOM 11. NOVEMBER 2017

21 Leaks, 1,4 Terabyte Daten, 13,4 Millionen Dokumente: Das Recherchematerial der „Paradise Papers“ ist nicht nur brisant, es hat auch gigantische Ausmaße. Im letzten Jahr waren es die „Panama Papers“, nun ist es ein weitaus größerer Datensatz. Mehr als 380 Journalisten haben viele Monate an den Millionen Unterlagen gearbeitet. Sie haben strukturiert, gesucht, Verbindungen gezogen. » weiter

Computermusik, Farbklänge und Tagebuchpop

Die Netzmusik vom 4. November 2017

Von Christian Conradi Musik entsteht ja heutzutage zum Großteil am und mit dem Computer. US-Songwriter Max Gowan hat das noch zugespitzt: Er macht wortwörtlich mit seinem Computer Musik. Seine Laptop-Tastatur wird zum Percussion-Instrument. Ziemlich prominent sind die Tasten auf seinem aktuellen Download-Album „Far Corners“ zu hören. Wir spielen den Song „Bad Breeze“. Far Corners by » weiter

« Ältere Einträge