Six Bits Under: Leben und Tod im Netz

Was bleibt von uns und wie gehen wir damit um?

Ende Mai war ein Urteil zum digitalen Nachlass in allen Nachrichten: In zweiter Instanz hatte das Berliner Kammergericht entschieden, dass Facebook den Eltern einer verstorbenen Nutzerin keinen Zugang zu ihrem Konto ermöglichen muss. Die Begründung: Gegen den Zugriff der Eltern stehen die Rechte der Kommunikationspartner ihrer Tochter. Insbesondere das Fernmeldegeheimnis verhindere den Zugriff. Doch viele » weiter

Energie!

Die Netzmusik vom 17. Juni 2017

  Von Teresa Sickert Cojones Briefcase – Cherrybombs Wir starten energiegeladen mit den Cojones Briefcase aus Estland. Die vierköpfige Band verteilt ihre Rocksongs am liebsten bei Soundcloud, so wie auch “Cherrybombs”. Kinematic – Pretty, Ugly Kinematic aus Melbourne, Australien, feiern ihr 16-jähriges Bandjubiläum. Vier Alben und einige EPs haben sie in den letzten Jahren rausgebracht, » weiter

Müde vom Ich?

Die Themen der Sendung vom 17. Juni 2017

Er ist ein großes Versprechen an den Einzelnen, die scheinbare Voraussetzung für Selbstverwirklichung: der Individualismus. Als wesentliches Konzept des Kapitalismus im 20. Jahrhundert gab und gibt er nicht nur Freiheiten, sondern stellt auch Anforderungen: Leistungsfähig sollen wir sein, gebildet, originell, qualifiziert und anpassungsfähig – Ansprüche, die von der Digitalisierung noch befeuert wurden. Grenzen der Selbstoptimierung » weiter

Bunt erleuchtetes Haus mit Leuchtbuchstaben "Musik Express" auf dem Dach

Philosophenpulloverpop & Kassettenpunk

Die  Netzmusik für die Sendung vom 10. Juni 2015 wurde von Christian Conradi ausgesucht und zusammengestellt. Chomsky’s Sweater – Pickle Darling Im Neuseeländischen Christchurch werkelt ein junger Musiker unter dem Namen Pickle Darling, was soviel wie Eingelegter Liebling heißt, an verspielt bunten Popsongs. Sein aktuelles Album “spring onion pancakes” erschien als Gratis-Download und auf Musikkassette. » weiter

Überwachungsstaat vs. Privacy by Design

In der aktuellen Ausgabe von Breitband geht es um Überwachung, die – wenn man es ganz kurz zusammenfasst – politisch gewollt ist, aber auch dafür sorgt, dass sich Firmen mittlerweile um Privatsphärendesign bemühen. Aber der Reihe nach: Menschenrechte abschaffen Großbritannien hat gewählt und die konservativen Tories unter der ehemaligen und wahrscheinlich zukünftigen Premierministerin Theresa May » weiter

Bohemiens, Barockpop, blaues Gras

Die Netzmusik vom 03.06.2017

Amman ist die Hauptstadt Jordaniens – ob Bobby Lee aus Irland seinen Künstlernamen danach gewählt hat, wissen wir nicht. Seiner Webseite ist zumindest zu entnehmen, dass er mit seiner Musik viele Länder bereist und dort insbesondere mit jungen Menschen musiziert und gearbeitet hat. Wir stellen sein Stück „Witness“ vor, dass auffordert, mit offenen Augen der » weiter

Von der Schwierigkeit, wahr zu sprechen

Die Themen der Sendung vom 03. Juni 2017

Leaks: Eigentlich geheime Informationen, die nicht an die Öffentlichkeit dringen sollen, dann aber von wahrheitsliebenden Whistleblowern oftmals unter großem Risiko publiziert werden und der Menschheit ein Stück mehr Wissen und Mündigkeit geben. So ungefähr verstehen wir seit einigen Jahren das System der Enthüllungen. „Vergiftete Enthüllungen“ wollen gezielt Akteure angreifen Ein aktueller Bericht des Citizen Lab » weiter

Das Innerste wird öffentlich

Gentests und Gendatensammlungen im Internetzeitalter

Das entschlüsselte Ich: Staaten und Unternehmen sammeln Gendaten. Über das Erbgut können persönlichste physische Informationen erlangt werden, sei es zu Krankheitsrisiken oder genetischen Veranlagungen – und der Markt dafür wächst stetig. Dabei geschieht die Offenlegung des Innersten mal freiwillig und mal unfreiwillig: Ärzte nehmen Analysen vor, wissenschaftliche Studien werden erhoben, und jeder, der etwas mehr » weiter

Lagerfeuerhits

Die Netzmusik vom 20. Mai 2017

Von Teresa Sickert Forget The Whale – The Little Robot Wir starten mit einem Song, der ganz wunderbar zu Breitband passt: „The Little Robot“ von der amerikanischen Band Forget The Whale. Der Song stammt von ihrer gerade erschienenen Platte „What I tell myself“, die es zum kostenlosen Download unter Creative-Commony-Lizenz gibt – so wie auch » weiter

Staatliche Überwachung: Bis einer weint

Die Themen der Sendung vom 20. Mai 2017

Die Superlative zur Cyberattacke „WannaCry“, zum „größten Erpressersoftware-Angriff der Geschichte“ überschlagen sich. Ebenso wie die Spekulationen, wer es denn jetzt gewesen ist. Nordkorea womöglich oder doch geschickte Kriminelle? War die Erpressersoftware nur eine Ablenkung, um zu verdecken, dass ein anderer Trojaner Computer nutzt, um Kryptogeld zu erzeugen? Eine weitere wichtige Frage: Hätte WannaCry verhindert werden » weiter

« Ältere Einträge